Von Employer Branding zu Employer Reputation

"Ein guter Ruf geht weit, ein schlechter noch viel weiter." So lautet ein jüdisches Sprichwort, das sich sowohl auf Menschen als auch auf Unternehmen anwenden lässt. Gerade deshalb sollten Unternehmen bestrebt sein, einen guten Ruf zu besitzen.

Das Konzept des Employer Brandings greife hier aber oft zu kurz, meint unser Tutor Torsten Bittlingmaier, eine Kapazität in der deutschsprachigen Personalszene, denn Employer Branding kümmere sich im eigentlichen Sinn nur um die Arbeitgebermarke. Torsten Bittlingmaier bevorzugt daher das Konzept der Employer Reputation, die auf Employer Branding aufbaut. Der Autor des Buches "Employer Reputation - Das Konzept 'Arbeitgebermarke' neu denken" sagt Ihnen in diesem Modul, wie Sie als Arbeitgeber überzeugen und den Paradigmenwechsel von der Marke hin zum Ruf bewerkstelligen.

Medienpartner